Zum Inhalt springen

Siehe auch

Sie sind hier: Startseite gt; Cyberkrieg

Cyberkrieg

Eine Diskussionsveranstaltung
mit einem Impulsvortrag von
Prof. Dr. Hans-Jörg Kreowski, Universität Bremen

Donnerstag, 02.03.2017, 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Mensa des Teletta-Groß-Gymnasiums
Eintritt frei

Als Abschlussprojekt organisiert das Seminarfach „Daten sammeln, Daten auswerten, Datenschutz“ aus dem 12. Jahrgang eine Diskussionsveranstaltung zum Thema Cyberkrieg. Es ist gelungen, als Referenten Prof. Dr. Hans-Jörg Kreowski von der Universität Bremen zu gewinnen, der in seinem Impulsvortrag unter anderem der Frage nachgeht, worin Cyberkrieg besteht, ob es sich überhaupt um Krieg handelt und wie die Cyberaufrüstung die Kriegsgefahr erhöht.

In den Medien gibt es fast täglich Berichte von Angriffen auf Webseiten, auf IT-Systeme oder auf andere technische Infrastrukturen wie die Strom- bzw. Wasserversorgung oder auf Telekommunikationsnetze. Solche Systeme werden durch die Vernetzung angreifbar und als Ziel militärischer Aktivitäten interessant. Neben vielen anderen Staaten hat auch die Bundeswehr einen Organisationsbereich Cyber- und Informationsraum gegründet und widmet sich damit offiziell auch diesem Betätigungsfeld. Tritt also neben die bisherigen Felder militärischer Operationen auch eine Cyberarmee? Ist der Cyberkrieg nur eine Illusion oder bereits in vollem Gange? In dieser Veranstaltung sollen unter anderem solche Fragen mit dem Publikum diskutiert werden.

Als Experte konnte mit Herrn Kreowski eine renommierte Persönlichkeit gewonnen werden, die die Entwicklung im Militärbereich aus der informatischen Perspektive fachlich fundiert und kritisch beobachtet und auch immer wieder zu bestimmten Entwicklungen Stellung bezogen hat.

Die SchülerInnen des Seminarfachs laden zu der Diskussionsveranstaltung herzlich ein und würden sich über zahlreiches Erscheinen freuen, auch für das leibliche Wohl wird gesorgt.

Plakat zur Diskussionsveranstaltung zum Cyberkrieg

Seminarfach Moll

2017-02-20,