Zum Inhalt springen

Seiteninhalt

Siehe auch

Sie sind hier: Startseite > TGG > Lehrpläne > Chemie > Sekundarstufe II

Chemieunterricht in der Sekundarstufe II

A. Geltende Bestimmungen

Die Kursthemen der Qualifikationsphase und die Anforderungen im Abitur richten sich nach dem und den .

Ab dem Abiturjahrgang 2021 gilt:

  1. Semester:
  2. Semester:
  3. Semester:
  4. Semester:

B. Unterrichtskonzept

Für den Chemieunterricht der Sek II werden mit entsprechenden Erweiterungen die Basiskonzepte der Sekundarstufe I berücksichtigt:

Diese Basiskonzepte werden an möglichst vielen Stellen des Unterrichts und aus unterschiedlichsten Richtungen und Themenstellungen heraus gezielt aufgegriffen.

Neben dieser Orientierung werden Inhalte im Sinne von „Chemie im Kontext“ aufbereitet. Durch ständigen Erfahrungs- und Materialaustausch (z. B. aus Fortbildungen) versucht die Fachgruppe den Unterrichtsstoff so effektiv und interessant wie möglich zu gestalten.

C. Leistungsbewertung

Mündliche und schriftliche Leistungen werden bei 2 Klausuren ungefähr im Verhältnis 50:50 gewichtet, bei 1 Klausur im Verhältnis 60:40.

Jahrgang 12

Jahrgang 13

Seminarfach

1. Semester 1/3
Laborjournal, Referat (Themenvergabe durch Lehrer)
1/3
Kommunkation, Unterrichtsgespräch
1/3
experimentelle Tätigkeit
2. Semester 1/3
Laborjournal, Kurzvortrag (eigenständige Auswahl)
1/3
Kommunikation, Unterrichtsgespräch
1/3
experimentelle Tätigkeit
3. Semester 1/2
Facharbeit (Präsentation dabei anteilig 10%)
1/2
Kommunikation
4. Semester 1/3
Auswertung des Portefolios und kritische Bewertung der Arbeit im Seminarfach
1/3
Kommunikation
1/3
Vorbereitung und Auswertung einer Betriebsbesichtigung

Das Thema und die Note für die Facharbeit werden auf dem Abiturzeugnis angegeben.

Fachgruppe Chemie, 06.11.2018

2019-03-16 (letzte Änderung), sh |