Zum Inhalt springen

Sie sind hier: Startseite > TGG > Lehrpläne > Niederländisch

Niederländisch am TGG

Seiteninhalt

Einleitung

Im Sekundarbereich I des Teletta-Groß-Gymnasiums wird Niederländisch in unterschiedlichen Lehrgängen angeboten:

Der Unterricht erfolgt in der Zielsprache (Prinzip der funktionalen Einsprachigkeit). Er berücksichtigt die rezeptiven und produktiven kommunikativen Fertigkeiten gleichermaßen. Das Sprachhandeln im Niederländischunterricht findet in möglichst authentischen, bedeutsamen und herausfordernden Situationen statt (Prinzip der Authentizität).

Der Unterricht ist in allen Phasen ausgerichtet auf die Herausbildung von funktionalen kommunikativen Kompetenzen; insofern ist er stets (sprach-)handlungsorientiert. Bei den funktionalen kommunikativen Kompetenzen wirken die kommunikativen Fertigkeiten und die sprachlichen Mittel zusammen. Die kommunikativen Fertigkeiten sind Hörverstehen bzw. Hör-/Sehverstehen, Leseverstehen, Sprechen, Schreiben und Sprachmittlung. In den beiden erstgenannten rezeptiven Fertigkeiten erreichen die Schülerinnen und Schüler eine höhere Kompetenzstufe als in den produktiven Fertigkeiten Sprechen und Schreiben. Mit Sprachmittlung ist die Fertigkeit des sinngemäßen Übertragens in Fremd- und Herkunftssprache zur Bewältigung von Kommunikationssituationen gemeint.

Zu den sprachlichen Mitteln gehören Wortschatz, Grammatik, Aussprache, Intonation und Orthografie. Sie sind funktionale Bestandteile der kommunikativen Kompetenzen und haben grundsätzlich dienende Funktion. Darüber erwerben Lernenden die Methodenkompetenzen Arbeitstechniken, Lernstrategien, um ihren Lernweg zunehmend selbstständig und effektiv gestalten zu können.
Im Bereich der interkulturellen Kompetenzen eignen sich die Schülerinnen und Schüler soziokulturelles Orientierungswissen (Landeskunde) an. Sie entwickeln Interesse und Bewusstsein für eigene sowie andere Verhaltensweisen und gehen tolerant und kritisch mit kulturellen Differenzen um. Ziel ist die praktische Bewältigung von interkulturellen Begegnungssituationen.

Lehrplan Niederländisch als 2. Fremdsprache ab Klasse 6

Jahrgang 6

Der Anfangsunterricht Niederländisch in Jahrgang 6 basiert im Wesentlichen auf der Arbeit mit dem Lehr- und Arbeitsbuch Taal vitaal op school 1. Daneben greift er auf die Anfangsmaterialien Welkom in Nederland en Vlaanderen des Arbeitskreises „Niederlande und Ostfriesland“ des RPZ Aurich zurück.

Die folgende Übersicht beschreibt die Themen, den Wortschatz sowie die Medien und Methoden des Anfangsunterrichts Niederländisch in Klasse 6. Einige zu erwerbende Fertigkeiten werden durchgängig geschult, sie werden daher nicht nochmals in allen einzelnen Bausteinen erwähnt. Dies sind insbesondere:

Schriftliche Leistungsüberprüfungen (Klassenarbeiten, Tests) finden regelmäßig statt, damit Schüler, Eltern und Lehrer feststellen können, ob und wie erfolgreich die Schülerinnen und Schüler die Sprachkompetenzen erworben haben.
In Klasse 6 werden fünf Klassenarbeiten geschrieben.

Thema/Wortschatz

Dag/Dit ben ik: begrüßen und kennen lernen, sich vorstellen, das Alphabet

Dauer

5 Wochen

Kommunikative Fertigkeiten

  • Hörtexten Hauptinformationen entnehmen
  • Aufgabenstellungen verstehen
  • Begrüßungsformeln verwenden
  • Fragen zur Person stellen und beantworten
  • buchstabieren

Medien und Methoden

  • Taal vitaal, Lektion 1 (einschließlich Einführung ins Lehrwerk)
  • Welkom in Nederland en Vlaanderen, Lektion 1, Thema 1
  • Kennenlernspiele
  • Grundlagen der Aussprache und Rechtschreibung

Grammatik

Personalpronomen, Verben im Präsens, der Artikel, Aussage- und Fragesatz, Präpositionen, Interrogativpronomen, offene und geschlossene Silbe

Thema/Wortschatz

Hoe gaat het?: das Befinden, jemanden vorstellen, die formelle und informelle Anrede, Zahlen bis 100

Dauer

3 Wochen

Kommunikative Fertigkeiten

  • Hörtexten Hauptinformationen entnehmen
  • Nach dem Befinden fragen und darauf antworten
  • Andere vorstellen
  • Adressinformationen einholen und weitergeben
  • bekannte Texte vorlesen
  • Dialogen Redewendungen und Redemittel entnehmen
  • eingeübte Dialoge präsentieren
  • einfache Notizen (Adresse) schreiben

Medien und Methoden

  • Taal vitaal, Lektion 2
  • Welkom in Nederland en Vlaanderen, Lektion 1, Thema 1
  • Kennenlernspiele

Grammatik

Hilfsverben, Verneinung (niet, geen), Personalpronomen (Objektform), Possessivpronomen

Thema/Wortschatz

Hoe is ze?: Menschen beschreiben, Hobbys, Familie, Freunde und Verwandte, Haustiere

Dauer

4 Wochen

Kommunikative Fertigkeiten

  • den Inhalt von kürzeren Hörtexten erfassen
  • private Texte (Grußbriefe) verstehen
  • Grundinformationen geben und erfragen
  • persönliche Fragen stellen und beantworten
  • sich und andere beschreiben
  • eine Meinung äußern
  • einfache Sätze über sich und die Familie schreiben

Medien und Methoden

  • Taal vitaal, Lektion 3
  • Welkom in Nederland en Vlaanderen, Lektion 1, Thema 2 und 3
  • Partnerinterview
  • Steckbrief
  • Familienstammbaum
  • Übungen zu Aussage- und Fragesatz
  • Ratespiel zum Aussehen von Figuren
  • Beeldwoordenboek: huisdieren

Grammatik

Adjektive und Adverbien, Flexion der Adjektive, Präpositionen, Demonstrativpronomen

Thema/Wortschatz

Hoeveel?: Zahlen und Mengen, Familie, Uhrzeit, Tageszeit, Wochentage, Schule, Farben

Dauer

4 Wochen

Kommunikative Fertigkeiten

  • den Inhalt von Hörtexten erfassen
  • nichtlineare Sachtexte verstehen
  • auf alltägliche Sprechanlässe reagieren
  • Gegenstände beschreiben
  • Informationen erfragen und geben
  • um Entschuldigung bitten und auf Entschuldigungen reagieren
  • einfache Sätze über das Leben in der Familie und die Schule schreiben

Medien und Methoden

  • Taal vitaal, Lektion 4
  • Welkom in Nederland en Vlaanderen, Lektion 2
  • Landeskunde (erste Grundlagen)
  • Partnerinterview
  • Ratespiel zu Schulsachen
  • authentische Sachtexte von niederländischen Schulen
  • Internetrecherche

Grammatik

Possessivpronomen, Pluralbildung, das Adverb er, Präpositionen, der Artikel, Konjugation

Thema/Wortschatz

Ik sta om zes uur op!: der Alltag/Tagesablauf, das Frühstück, das Kaffeetrinken in den Niederlanden

Dauer

3 Wochen

Kommunikative Fertigkeiten

  • Mitteilungen und Bewertungen verstehen
  • Sachtexte verstehen
  • unbekanntes Vokabular erschließen
  • Zustimmung oder Ablehnung ausdrücken
  • Vorlieben und Abneigungen formulieren
  • Gewohnheiten, schulische Tätigkeiten und Alltagsbeschäftigungen beschreiben

Medien und Methoden

  • Taal vitaal, Lektion 5
  • Partnerinterview
  • Bilder beschreiben (Frühstück, Alltagsbeschäftigungen)
  • ein Wortfeld als „woorden-net“ gestalten
  • Zuordnung von Bildern und Hörtexten

Grammatik

trennbare Verben, reflexive Verben, das Modalverb willen, er + Präposition, na/naar

Thema/Wortschatz

Wat heb je gisteren gedaan?: der Alltag/Tagesablauf, Lebensläufe, das Datum

Dauer

5 Wochen

Kommunikative Fertigkeiten

  • den Inhalt eines längeren Gedichts erfassen
  • eine eingeübte Präsentation (Gedichtvortrag) geben
  • über den Tag/das Leben in der Vergangenheit sprechen/berichten
  • eine Reihe einfacher Sätze über vergangene Tätigkeiten und Ereignisse schreiben

Medien und Methoden

  • Taal vitaal, Lektion 6
  • Übungen zur Umformung von Präsens ins Perfekt
  • systematische Übersicht zu Ablauten der unregelmäßigen Verben

Grammatik

das Perfekt, Adverbiale der Zeit

Thema/Wortschatz

Over werk gesproken: Berufsbezeichnungen, Tätigkeiten, Berufswahl

Dauer

3 Wochen

Kommunikative Fertigkeiten

  • einem Gespräch die Hauptaussagen entnehmen
  • Sachtexte verstehen
  • im Dialog Fragen zum Beruf der Eltern stellen und beantworten
  • persönliche Vorlieben und Abneigungen erklären
  • einfache Notizen zu Vorlieben und Fähigkeiten schreiben

Medien und Methoden

  • Taal vitaal, Lektion 7
  • Berufe raten
  • Lied: „Pauline“
  • Bildbeschreibungen
  • Partnerinterview

Grammatik

Männliche und weibliche Berufsbezeichnungen und ihre Pluralformen, kausale Nebensätze

Thema/Wortschatz

Ik heb trek in patat!: Essen und Trinken unterwegs, Geld, Essgewohnheiten, bestellen, bezahlen, bedanken, idiomatische Redewendungen

Dauer

4 Wochen

Kommunikative Fertigkeiten

  • den Inhalt von Hörtexten mittlerer Länge erfassen
  • wesentliche Merkmale einfacher Spielszenen erfassen
  • Sachtexte zu vertrauten Themen selektiv verstehen
  • alltägliche Sprechsituationen bewältigen: einen Vorschlag machen und darauf reagieren, Begrüßungs-, Höflichkeits- und Abschiedsformeln
  • kurze Dialoge schreiben

Medien und Methoden

  • Taal vitaal, Lektion 8
  • Gruppenarbeit/Rollenspiel
  • Speisekarten selbst erstellen
  • Test des Leseverstehens zu Anderland (S. 72)
  • unbekanntes Vokabular erschließen

Grammatik

Diminutive, Modalverb zullen, iets/niets

Jahrgang 7

Der fortgesetzte Anfangsunterricht Niederländisch in Jahrgang 7 basiert überwiegend auf der Arbeit mit dem Lehr- und Arbeitsbuch Taal vitaal op school 2. Daneben greift er auf die Anfangsmaterialien Welkom in Nederland en Vlaanderen des Arbeitskreises „Niederlande und Ostfriesland“ des RPZ Aurich zurück. Die Schülerinnen und Schüler lesen zudem ein bis zwei Ganzschriften (Erzählungen).

Die folgende Übersicht beschreibt die Themen, den Wortschatz sowie die Medien und Methoden des Anfangsunterrichts Niederländisch in Klasse 7. Einige zu erwerbende Fertigkeiten werden durchgängig geschult, sie werden daher nicht nochmals in allen einzelnen Bausteinen erwähnt. Dies sind insbesondere:

Schriftliche Leistungsüberprüfungen (Klassenarbeiten, Tests) finden regelmäßig statt, damit Schüler, Eltern und Lehrer feststellen können, ob und wie erfolgreich die Schülerinnen und Schüler die Sprachkompetenzen erworben haben.
In Klasse 7 werden fünf Klassenarbeiten geschrieben.

Thema/Wortschatz

Pardon, weet u misschien waar …?: als Tourist in einer Stadt, Ortsbestimmungen und Wegbeschreibungen, Farben, Tourismus in Flandern und den Niederlanden

Dauer

3 Wochen

Kommunikative Fertigkeiten

  • Mitteilungen, Erklärungen oder Informationen über Orte und Wege verstehen
  • (digitale) Informationsbroschüren verstehen und diesen wichtige Informationen entnehmen
  • jemanden ansprechen und auf Ansprachen reagieren
  • Grundinformationen zu Orten und Wegen erfragen und geben
  • einen Ort in Flandern oder den Niederlanden beschreiben

Medien und Methoden

  • Taal vitaal 1, Lektion 9
  • Partnerinterview/Rollenspiel
  • Internetrecherche (VVV, Tourismus)
  • Stadtpläne
  • unbekanntes Vokabular erschließen

Grammatik

Präpositionen, Adverbien, Fragesätze, Imperativ, das Adverb er als Ortsangabe

Thema/Wortschatz

Vrijetijdsbestedingen: Freizeitbeschäftigungen, Elfstedentocht, Sport, das Datum, Ordinalzahlen, Monate

Dauer

3 Wochen

Kommunikative Fertigkeiten

  • einem Gespräch Informationen und Sprecherintentionen entnehmen
  • Sachtexte verstehen
  • nach Vorlieben fragen und darauf reagieren
  • argumentieren, Vorlieben und Abneigungen begründen
  • einfache Sätze über Freizeittätigkeiten und –erlebnisse schreiben

Medien und Methoden

  • Taal vitaal 1, Lektion 10
  • Test des Leseverstehens zu Anderland (S. 88)
  • Internet: fietsersbond, fietssoorten
  • Beeldwoordenboek: de fiets

Grammatik

Ordinalzahlen, Nebensätze/Konjunktionen (omdat, hoewel), er + Präposition

Thema/Wortschatz

Boodschappen doen: Geschäfte und Einkäufe, Nahrungsmittel und Ernährung, unbestimmte Zahlwörter

Dauer

3 Wochen

Kommunikative Fertigkeiten

  • den Inhalt von längeren Hörtexten erfassen
  • einem Gespräch Hauptinformationen entnehmen
  • Broschüren verstehen
  • alltägliche Sprechanlässe bewältigen: sagen, was man möchte
  • Gewohnheiten beschreiben

Medien und Methoden

  • Taal vitaal 2, Lektion 1
  • Voorlichtingsbureau voor de voeding
  • Supermarkt-Werbung
  • ein Wortfeld als „woorden-net“ gestalten

Grammatik

Bildung von Haupt- und Nebensätzen, Diminutive, Wortbildung mit Hilfe von Suffixen

Thema/Wortschatz

De woning; plannen maken; Vergleichsformen

Dauer

3 Wochen

Kommunikative Fertigkeiten

  • einem Telefongespräch Hauptinformationen entnehmen
  • Gedichte verstehen
  • alltägliche Sprechsituationen bewältigen: jemanden einladen und auf Einladungen reagieren, Pläne machen, Verabredungen treffen
  • vertraute Gegenstände beschreiben und vergleichen

Medien und Methoden

  • Taal vitaal 2, Lektion 2
  • Beeldwoordenboek: het perceel
  • unbekanntes Vokabular aus dem Kontext erschließen

Grammatik

Futur mit gaan; zijn + aan het + Infinitiv; der Komparativ

Thema/Wortschatz

die Einrichtung/Möbel; auf Klassenfahrt; das Wetter

Dauer

5 Wochen

Kommunikative Fertigkeiten

  • Radiosendungen (weerbericht) Hauptinformationen entnehmen
  • den Inhalt von längeren Hörtexten erfassen
  • Erzähltexte und Sachtexte verstehen
  • in einem Dialog persönliche Fragen stellen und beantworten
  • Lebensumstände (Wohnung) beschreiben
  • über Vergangenes berichten
  • über das Wetter schreiben

Medien und Methoden

  • Taal vitaal 2, Lektion 3
  • Journaal/weerbericht
  • Wetterkarten
  • Fotos von Zimmereinrichtungen

Grammatik

Das Imperfekt; die Konjunktion toen

Thema/Wortschatz

Klassenlektüre/Ganzschrift 1 (Jugendliteratur)

Dauer

4 Wochen

Kommunikative Fertigkeiten

  • Figuren und Handlung einer einfachen Geschichte erfassen und wiedergeben
  • den Inhalt einer Erzählung besprechen, Zustimmung oder Ablehnung ausdrücken
  • über Figuren oder Ereignisse schreiben
  • einzelne Erzählabschnitte zusammenfassen oder nacherzählen

Medien und Methoden

  • Techniken des globalen, suchenden und detaillierten Lesens
  • selbstständig mit einem zweisprachigen Wörterbuch umgehen
  • adaptierte Erzähltexte und einfache Jugendliteratur, z. B. „De knikker“ von Jan de Zanger oder „Zeven zinnen en een zoen“ von Do van Ranst
  • diverse Titel aus der „Kidsbibliotheek“ von De Lemniscaat Krant
  • diverse Titel aus der Reihe Lekker Lezen
  • diverse Titel aus der Reihe Lezen voor iedereen

Grammatik

Je nach Anlass, Intention und Lesekontext: Behandlung/Wiederholung häufig verwendeter grammatischer Strukturen

Thema/Wortschatz

Nicht alltägliche Aktivitäten; niederländische Feiertage

Dauer

3 Wochen

Kommunikative Fertigkeiten

  • einem Gespräch Aussagen unter-schiedlicher Sprecher entnehmen
  • die Hauptinformationen von Fernsehmeldungen erfassen
  • Texte verstehen und ihnen wichtige Informationen entnehmen
  • alltägliche Sprechsituationen bewältigen: jemanden einladen, um Entschuldigung bitten, Ablehnung begründen; sich mit jemandem verabreden
  • über Pläne und Vereinbarungen informieren
  • einem Korrespondenzpartner eine kurze Bestätigung einer Verabredung senden

Medien und Methoden

  • Taal vitaal 2, Lektion 4
  • Berichte aus dem Jeugdjournaal oder Klokhuis aus Anlass niederländischer Feiertage

Grammatik

staan/zitten/liggen/lopen + te + Infinitiv; Nebensätze; (niet) hoeven

Thema/Wortschatz

Essen und Trinken; Restaurantbesuch; niederländische Rezepte

Dauer

3 Wochen

Kommunikative Fertigkeiten

  • einem Gespräch die Hauptinformationen entnehmen
  • die Hauptinformationen von Fernsehsendungen entnehmen
  • Sachtexte verstehen
  • sich bei einfachen Routineaufgaben verständigen, z. B. beim Essen, und besprechen, was man als Nächstes tun sollte
  • persönliche Vorlieben und Abneigungen erklären
  • Vorschläge machen
  • bestellen und bezahlen
  • Alltagsbeschäftigungen beschreiben
  • ein Kochrezept schreiben

Medien und Methoden

  • Taal vitaal 2, Lektion 5
  • TV: Kochsendungen
  • Internet-Auftritte von Restaurants
  • selbstständig mit einem zweisprachigen Wörterbuch arbeiten

Grammatik

Das Relativpronomen, Relativsätze

Thema/Wortschatz

Kleidung einkaufen; Reklametexte; der Körper

Dauer

3 Wochen

Kommunikative Fertigkeiten

  • einem Gespräch Aussagen unterschiedlicher Sprecher entnehmen
  • Sachtexte verstehen und diesen wichtige Informationen entnehmen
  • alltägliche Sprechsituationen bewältigen: ein Einkaufsgespräch führen, Begrüßungs-, Höflichkeits- und Abschiedsformeln verwenden, Zustimmung oder Ablehnung ausdrücken
  • sich und andere beschreiben
  • den eigenen Heimatort beschreiben

Medien und Methoden

  • Taal vitaal 2, Lektion 6
  • Werbeprospekte
  • Fotos (Kleidung, Körper)
  • Ergebnisse visualisieren und präsentieren

Grammatik

Adjektive: der Superlativ, Nominalisierung (mit Hilfe von Suffixen), Stoffadjektive

Thema/Wortschatz

Klassenlektüre/Ganzschrift 2 (Jugendliteratur)

Dauer

4 Wochen

Kommunikative Fertigkeiten

  • Figuren und Handlung einer einfachen Geschichte erfassen und wiedergeben
  • den Inhalt einer Erzählung besprechen, Zustimmung oder Ablehnung ausdrücken
  • über Figuren oder Ereignisse schreiben
  • einzelne Erzählabschnitte zusammenfassen oder nacherzählen

Medien und Methoden

  • Techniken des globalen, suchenden und detaillierten Lesens
  • selbstständig mit einem zweisprachigen Wörterbuch umgehen
  • adaptierte Erzähltexte und einfache Jugendliteratur, z. B. „De knikker“ von Jan de Zanger oder „Zeven zinnen en een zoen“ von Do van Ranst
  • diverse Titel aus der „Kidsbibliotheek“ von De Lemniscaat Krant
  • diverse Titel aus der Reihe Lekker Lezen
  • diverse Titel aus der Reihe Lezen voor iedereen

Grammatik

Je nach Anlass, Intention und Lesekontext: Behandlung/Wiederholung häufig verwendeter grammatischer Strukturen

Helmut Kuiter, 23.06.2013

2013-06-24,