Zum Inhalt springen

Sie sind hier: Startseite > Service > Absenzen-Regelungen

Absenzen-Regelungen

Siehe auch

1Jedes Fehlen von SchülerInnen – auch in einzelnen Stunden – wird von den zuständigen Lehrkräften im Klassenbuch bzw. Kursheft notiert. 2Die KlassenlehrerInnen und TutorInnen verschaffen sich laufend einen Überblick über die Abwesenheiten. 3Jeweils für die Zeugniserteilung in Jg. 5-10 erfassen die KlassenlehrerInnen die Fehltage und die vorliegenden Entschuldigungen.

4Jedes Fehlen muss bei minderjährigen SchülerInnen von den Erziehungsberechtigten mit Angabe des Grundes schriftlich entschuldigt werden. 5Volljährige SchülerInnen entschuldigen dieses selbst auf dem TGG-Entschuldigungsformular für OberstufenschülerInnen (s. u. 21). 6Bei voraussehbar längerem Fehlen müssen die KlassenlehrInnen, TutorInnen oder das Sekretariat so schnell wie möglich, spätestens am 3. Tag der Abwesenheit, benachrichtigt werden.

7Krankmeldungen während der Unterrichtszeit müssen bei den gerade unterrichtenden Lehrkräften oder den Lehrkräften der nächsten Stunde erfolgen, in Ausnahmefällen im Sekretariat.

8Bei Fehlen innerhalb der letzten 14 Tage vor Schuljahresschluss ist die Schule umgehend zu benachrichtigen; eine Entschuldigung ist schnellstmöglich nachzureichen.

9Bei dem Verdacht, dass ungerechtfertigt gefehlt wurde, kann der Schulleiter die Vorlage eines ärztlichen Attests verlangen. 10Bei hartnäckigen Fällen von Schulversäumnis veranlasst der Schulleiter in Absprache mit der/dem KlassenlehrerIn bzw. TutorIn weitere, ggf. behördliche Schritte.

11Beurlaubungen für einen Tag müssen rechtzeitig bei den KlassenlehrerInnen bzw. TutorInnen beantragt werden, darüber hinaus gehende Beurlaubungen beim Schulleiter. 12Beurlaubungen für einzelne Tage unmittelbar vor oder nach Ferien sind nur bei Vorliegen außergewöhnlicher Umstände durch den Schulleiter möglich.

13Zu Exkursionen oder Unterrichtsgängen holt die leitende Lehrkraft die Zustimmung der von der Abwesenheit der Lerngruppe bzw. einzelner SchülerInnen betroffenen Lehrkräfte ein und gibt das Vorhaben und die Teilnehmer rechtzeitig an der Lehrerzimmer-Pinnwand schriftlich bekannt. 14Ggf. nicht teilnehmende SchülerInnen versorgt sie mit einer Ersatzregelung. 15Diese Regelung ist dem Sekretariat mitzuteilen.

16Kurzfristige Sportbefreiungen bis zu 1 Monat kann die zuständige Sportlehrkraft aussprechen; sie vermerkt diese im Klassenbuch bzw. Kursheft. 17Bei längerfristigen ärztlichen Sportattesten wird die Befreiung vom Sportunterricht schriftlich durch den Schulleiter erteilt.

18SchülerInnen, die einen Klausurtermin krankheitsbedingt oder aus anderen von ihnen nicht zu vertretenden Gründen nicht wahrnehmen können, informieren rechtzeitig vorher die zuständige Fachlehrkraft oder das Sekretariat. 19Die Fachlehrkraft entscheidet, welche Ersatzleistung zu erbringen ist. 20Das Versäumnis jeder Klausur in der Qualifikationsphase sowie jeder Nachschreibklausur ist immer und spätestens bei Wiederaufnahme des Unterrichts mit einem ärztlichen Attest oder einer gleichrangigen Bestätigung zu belegen.

21Im Sekundarbereich II entschuldigen sich die SchülerInnen in ihren Kursen unter Verwendung des TGG-Entschuldigungsbogens. 22Dieser wird jeder einzelnen Lehrkraft zur Abzeichnung jeder einzelnen Stunde vorgelegt. 23Danach legen die SchülerInnen das Formular ihren KlassenlehrerInnen bzw. TutorInnen vor, welche abzeichnen und den Bogen spätestens am letzten Schultag des jeweiligen Halbjahres im Sekretariat 2 zur Archivierung abgeben.

24Versäumen SchülerInnen so viel Unterricht, dass eine Benotung ihrer Leistungen im betr. Fach im jeweiligen Halbjahr nach Einschätzung der jeweils zuständigen Lehrkraft gefährdet ist, veranlasst diese Lehrkraft im Sekretariat 2 eine schriftliche Warnung an die betr. SchülerInnen und deren Erziehungsberechtigte, dass die Note „ungenügend“ bzw. dass 0 Punkte für dieses Halbjahr erteilt werden können. 25Im Falle einer solchen Warnung wird in dem folgenden Halbjahreszeugnis die Bemerkung aufgenommen: „NN hat ihre/seine Unterrichtsverpflichtung nicht regelmäßig wahrgenommen.“

Stand: 10.08.2009

2009-08-10, ms |