Zum Inhalt springen

Siehe auch

Sie sind hier: Startseite > TGG > Leitbild

Foto von Teletta Groß

Teletta Groß

Nicht der Verstand allein, sondern der ganze Mensch auch nach Gemüth und Willen muss durch den Unterricht gebildet sein und dazu dem letzteren eine übereinstimmende ethische Wirkung gegeben werden.“

Leitbild

Wir verstehen unsere Schule als eine Gemeinschaft, in der Schüler/-innen, Lehrer/-innen, Mitarbeiter/-innen und Eltern bzw. Erziehungsberechtigte verantwortungsvoll miteinander arbeiten. Unser Ziel ist es, jungen Menschen gymnasiale Bildung zu vermitteln und sie zu Selbstverantwortung und politischer Mündigkeit zu erziehen. Der Erwerb sozialer und kommunikativer Kompetenzen soll sie befähigen, unsere demokratische Gesellschaft konstruktiv mitzugestalten.

Die folgenden Punkte sind Verpflichtung für die pädagogische Arbeit der Lehrkräfte und für die Zusammenarbeit zwischen Lehrkräften, Schüler/-innen und Eltern am Teletta-Groß-Gymnasium.

1. Selbstverantwortung

Die Schule fördert das selbstverantwortete Lernen und die Eigeninitiative der Schüler/-innen innerhalb und außerhalb des Unterrichts.

2. Studierfähigkeit

Unsere Schüler/-innen sollen die für einen bestmöglichen Schulabschluss erforderlichen Fach- und Methodenkompetenzen und Schlüsselqualifikationen erwerben – das ist im Regelfall die Allgemeine Hochschulreife.

3. Persönlichkeitsförderung

Sie sollen ihre Fähigkeiten und Stärken innerhalb der Schule einbringen und weiterentwickeln können und so ihr Selbstwertgefühl stärken. Ihre individuellen Begabungen sollen auch außerhalb des Fächerkanons im Rahmen der offenen Ganztagsschule gefördert werden.

4. Soziale Kompetenz und soziales Verhalten

Schüler/-innen und Lehrkräfte sollen tolerant und kooperativ miteinander umgehen. Sie sollen einen rücksichtsvollen Umgang mit den ihnen anvertrauten Sachen pflegen. Die Schüler/-innen sollen lernen, Konflikte selbstständig und gewaltfrei auszutragen, Schwächeren zu helfen und, falls nötig, für sich selbst Hilfe einzufordern.

5. Kommunikative Kompetenz

Unsere Schüler/-innen sollen in der Lage sein, ihre Gedanken und Standpunkte adressatengerecht zu artikulieren und angemessen auf die Äußerungen anderer zu reagieren.

6. Politische Mündigkeit und Demokratiefähigkeit

Sie sollen die schulischen Vertretungsgremien kennen und nutzen. Das Ausmaß der Schülermitwirkung und -teilhabe am Schulleben soll ein wesentliches Kriterium unserer pädagogischen Arbeit sein.

7. Umweltbewusstsein

Unsere Schüler/-innen sollen den schonenden Umgang mit den natürlichen Ressourcen pflegen und verbessern.

8. Interkulturelle Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit

Als Europaschule soll unsere Schule einen besonderen Beitrag zur Völkerverständigung leisten durch außerschulische Lernaktivitäten und internationale Kontaktpflege. Dadurch soll der Horizont jedes Einzelnen an unserer Schule erweitert werden und unserer Schule eine weltoffene Atmosphäre gesichert werden

Leitbild-Beschlüsse der Gesamtkonferenz vom 11.08.2009, des Schulvorstands vom 27.08.2009, des Schulelternrats vom 10.09.2009; Motto-Beschlüsse des Schulelternrats vom 08.09.2010, des Schulvorstands vom 21.09.2010, der Gesamtkonferenz vom 05.10.2010

2016-10-30 (letzte Änderung),